Herzlich willkommen auf der Internetseite der Selbsthilfegruppe FASD Osnabrück (Fetale Alkoholspektrumstörung).
 

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen
zu FASD und zu unserer Gruppe.


 

 

Was ist FASD?


FASD ist eine Schädigung des Kindes durch Alkoholkonsum der Mutter in der Schwangerschaft. Es betrifft jährlich 4000 - 10 000 Neugeborene in Deutschland und ist somit die häufigste angeborene geistige Behinderung.
Die Folgen sind gravierend. Dazu gehören: hirnorganische Schädigungen, geistige Behinderung, Entwicklungsstörungen, organische Fehlbildungen, Gesichtsauffälligkeiten, Wachstumsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, fehlende Alltagskompetenzen. Diese Schädigungen sind unumkehrbar.
Es gibt keinen Grenzwert, wieviel Alkohol in der Schwangerschaft schadet!!! Nur ohne Alkohol gibt es sicher kein FASD!!!

Menschen mit FASD sind fast immer auf Hilfe angewiesen.  Deshalb sind eine frühzeitige Diagnostik und zielgenaue Hilfen für die betroffenen Kinder so wichtig.

 

   
© fasd-osnabrueck.de